T - Transtatlantischer Dreieckshandel

    -

    T - Transatlantischer Dreieckshandel

    Transatlantischer Dreieckshandel


    Der Transatlantische Dreieckshandel beschreibt die Verteilung und die Wege von Waren und Handelsgütern der europäischen Händler im atlantischen Raum. Güter wie Alkohol, Feuerwaffen und Baumwollstoffe wurden an der westafrikanischen Küste gegen Sklaven getauscht. Die Sklaven wurden in die Kolonien der Europäer jenseits des Atlantiks verschifft, wo sie auf den Plantagen arbeiteten und dort Produkte wie Zuckerrohr anbauten und ernteten. Der begehrte Zucker wurde über den Atlantik zurück nach Europa gebracht und dort weiterverarbeitet.

    Verfolgt man die Wege der verschiedenen Produkte auf einer Karte, entsteht ein dreieckiges Muster.

    Lexikon - Schnellnavigation


    A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

    Zur Hauptseite